THEATER KANTON ZÜRICH
ALFRED JARRY «UBU»
Vorstellung vom
Freitag, 12. März 2010
20:30 Uhr
BIZARR, SAFTIG, KOMISCH – EIN KLASSIKER DES ABSURDEN

Sein ganzes Leben lang hat sich der Dramatiker Alfred Jarry (1873-1907) mit seiner Figur Ubu beschäftigt. Sechs Stücke beherrscht dieser "wild gewordene" Spiesser: verfressen, faul, habgierig, grausam, ordinär, ungewaschen, feig, wehleidig und schwadronierend, aber mit "Allmachtsfantasien": König von Polen will er werden! Zar von Russland will er werden!
Aus der Skandalfigur ist ein Prototyp der Literatur geworden: Neben Don Giovanni, Don Quijote, Faust, Hanswurst, Hamlet oder Wladimir & Estragon hat heute auch Ubu seinen angestammten Platz.
"Herr Ubu ist ein gemeiner Mensch, deshalb ähnelt er uns allen", sagt Alfred Jarry. Ubu ist das freigesetzte Ungeheuer, das im Menschen steckt. Und von Mutter Ubu haben wir noch gar nicht geredet…

Regie: Christoph Leimbacher
Textbearbeitung: Christoph Leimbacher und Johannes Rieder
Bühne: Beni Küng
Kostüme: Judith Hepting
Mit Silvio Caha, André Frei, Rachel Matter, Cornelia Pollak und Antonio da Silva
Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 30.-
Weitere Informationen