"DAS BUCH DER UNRUHE":
PESSOA LESEN
LESEGESELLSCHAFT WÄDENSWIL
Vorstellung vom
Mittwoch, 26. Januar 2011
20:00 Uhr
GELESEN VON DANIEL KASZTURA, MUSIKALISCH BEGLEITET VON MARKUS GSELL

"Ich betrachte das Leben als eine Herberge...": Fernando Pessoas Buch der Unruhe.

Der Hilfsbuchhalter Bernardo Soares schreibt Nacht für Nacht an seinen Betrachtungen über die subtilen Dinge des Alltags und über das Dasein, verliert sich, sprachlich und intellektuell brillant, in sein Inneres und erhöht sich gleichzeitig ins Unendliche des Geistes, stürzt ab in freiem Fall, um nach schlafloser Nacht morgens in sein Büro in der Rua dos Douradores zu gehen, wo der Staub golden schimmert.

Fernando Pessoa hinterliess nach seinem Tod 27543 Papiere mit Notaten, darunter auch Das Buch der Unruhe. Als es 1982 endlich publiziert werden konnte, wurde es über Nacht zu einem sensationellen Erfolg.

Daniel Kasztura, freiberuflicher Sprecher, Schauspieler und Regisseur und Markus Gsell (Saxophon/Bassklarinette) unternehmen eine sprachlich-musikalische Annäherung an das wichtigste Prosawerk dieses grossen portugiesischen und europäischen Autors.

Eintritt: Fr. 25. / Mitglieder Lesegesellschaft Fr. 20.
erwerbslos, allein erziehend, Legi:
Weitere Informationen