"ATLANTIK MANN"
MIT NIKOLA WEISSE
& ALEXANDER TSCHERNEK
AM FLÜGEL:
MIHAI GRIGORIU
Vorstellung vom
Freitag, 18. März 2011
20:30 Uhr
EINE LIEBE, ZUM BEISPIEL:
MARGUERITE DURAS UND YANN ANDRÉA

EINE PRODUKTION DES THEATER BASEL

40 Jahre ist er jünger als sie, als er, der Verehrer ihrer Literatur, schüchtern an ihre Tür klopft. Sie öffnet, er bleibt 16 Jahre, wird ihr Sekretär, ihr Liebhaber, ihr Zuhörer, ihr Begleiter. Literaturproduktion und das tägliche Leben fliessen ineinander. Man lebt, um zu schreiben, man schreibt, um zu leben, man lebt und schreibt, um gelesen zu werden. Die Weltliteratur der Duras’ entsteht, und auch er bringt seine Sicht der Dinge zu Papier: Die Liebe wird aus zwei Blickwinkeln fixiert, die sich ergänzen, die sich widersprechen.

In der Regie von Elias Perrig tauchen die zwei wunderbaren Schauspieler Nikola Weisse und Alexander Tschernek in die grotesken, berührenden und komischen Dimensionen dieser unkonventionellen Liebesbeziehung ein.

"Stimmungen einer Liebe zwischen Anziehung und Abstossung, Selbstaufgabe und Grandiosität (...) Eine wunderbar gefüllte Stunde über die Unerklärlichkeit der Liebe." NZZ

"Ein berührendes Stück, zwei sehenswerte Schauspielerpersönlichkeiten und grandiose Momente." BAZ

"Ein feines Kammerspiel: Die Liebenden sind Schauspieler, Private und Literaten. Zärtlichste Momente zweier Personen, die nach gängigen Mustern nicht zueinander passen (...) Ein Abend für zwei wunderbare, gereifte und hinreissende Schauspieler." BZ

"Wir haben alle Kompromisse, alle üblichen ‚Arrangements’ zwischen den Geschlechtern verschmäht, wir haben der Unmöglichkeit der Liebe getrotzt, wir sind nicht zurückgewichen, sind nicht geflohen, das war eine Liebe, die von sehr weit kam, die man sich nicht vorstellen konnte, sie war so seltsam, wir machten uns lustig, wir gestanden sie uns nicht ein, und wir lebten sie, wie sie sich gab, wirklich unmöglich, und ohne einzugreifen, ohne etwas zu tun, damit wir weniger unter ihr litten, ohne ihr zu entfliehen, ohne sie niederzumachen oder wegzugehen. Und das hat nicht gereicht."
Marguerite Duras

Regie: Elias Perrig
Spiel: Nikola Weisse und Alexander Tschernek
Am Flügel: Mihai Grigoriu



Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 30.-