"GUTEN MORGEN, DU SCHÖNE"
PROTOKOLLE NACH TONBAND VON MAXIE WANDER
Vorstellung vom
Freitag, 21. September 2012
20:30 Uhr
FRAUENMONOLOGE MIT ERSTKLASSIGER BESETZUNG

"Mich interessiert, wie Frauen ihre Geschichte erleben, wie sie sich ihre Geschichte vorstellen. Man lernt dabei, das Einmalige und Unwiederholbare eines jeden Menschenlebens zu achten und die eigenen Tiefs in Beziehung zu anderen zu bringen. Vielleicht ist dieses Buch nur zustande gekommen, weil ich zuhören wollte" (Maxie Wander)

1987 brachten Schauspielerinnen des Schauspielhauses Zürich die Frauenmonologe aus dem Buch "Guten Morgen, du Schöne" der legendären Wiener Autorin Maxie Wander (1933-1977) auf die Bühne. Diese Vorstellungen entwickelten sich zu einem wahren Publikumsrenner und blieben während mehrerer Jahre auf dem Spielplan der Pfauenbühne.
Nun 25 Jahre später bringen einige der damaligen Schauspielerinnen (zusammen mit jüngeren Kolleginnen) diese berührenden Frauenporträts erneut zur Aufführung. Die Porträts erzählen nicht nur alltägliches Leben sie zeugen von Sehnsüchten, von der Reifung durch Erfahrungen, von Möglichkeiten der Selbstverwirklichung und, wie Christa Wolf im Vorwort schreibt: "Frauen, durch ihre Auseinandersetzung mit realen und belangvollen Erfahrungen gereift, signalisieren einen radikalen Anspruch: als ganzer Mensch zu leben, von allen Sinnen und Fähigkeiten Gebrauch machen zu können."

Schauspiel:

Renate Schroeter
Jessica Früh
Kathrin Brenk
Barbara Falter
Lisa Maria Bärenbold

Produktionsleitung:
Adrian Marthaler und Corinna Fueter

Alle Rechte bei Susanne Wander, Wien


Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 30.-
Weitere Informationen