HARALD HAERTER QUINTETT FEAT. MATTHIEU MICHEL
Vorstellung vom
Mittwoch, 21. April 2004
20.30 Uhr
Sein Quintett mit Dewey Redman ist bereits legendär, seine Zusammenarbeit mit Michael Brecker zur Regel geworden. Der 45-jährige Harald Haerter, der Anfang der Achtziger Jahre am Berkley College bei John Scofield studierte, gründete 1985 seine Band «Intergalactic Maiden Ballet» und spielte später mit Eddie Harris genauso wie mit Dave Liebmann oder Lee Konitz. Sein energetisches Gitarrenspiel ist mal funkig, mal bluesig, mal free. Marcel Papaux, Florian Stoffner und Patrice Moret übernehmen Haerters musikalische Dramaturgie und setzen sie in einer humorvollen Mischung aus Groove und Free Playing um. Als Special Guest zur Band stösst an diesem Abend der renommierte Westschweizer Trompeter Matthieu Michel, bekannt durch seine Auftritte im Vienna Art Orchestra und in der George Gruntz Concert Jazz Band. Kraftvoller Gitarrenjazz über den Röstigraben hinweg.
Eintritt:
erwerbslos, allein erziehend, Legi:
Küche: ,