GROSSESSE NERVEUSE
Vorstellung vom
Dienstag, 27. Juli 2004
21.30 Uhr
Dorval, Hundehasser und alles andere als Kinderfreund, der unglücklicherweise als Werber für Hundefutter arbeitet, erfährt von seiner unfreiwilligen Vaterschaft, die ihm ein Liebesabenteuer eingetragen hat. Die werdende Mutter spricht ihm jedoch die Verantwortung für das Kind ab, was den künftigen Vater mindestens so verwirrt wie die widersprüchlichen Ratschläge, die ihm seine Umgebung fleissig erteilt.
Höchst amüsante, turbulent-schräge Satire mit viel schwarz-bissigem Humor über Hunde- und Menschenliebe, werdende und scheinschwangere Väter, widerspenstige Mütter und das komplizierte Verhältnis der aufgeklärten Geschlechter. Denis Rabaglias («Azzurro») Groteske um Gebärneid und sich selbst in die Pflicht nehmende Väter glänzt mit auf satirische Spitzen getriebenen Protagonisten dem Papa in spe (Tom Novembre stolpert durch seinen privaten Dschungel und wird dabei allmählich erwachsen), dessen fanatische, Abtreibungsmoral predigende Mama mit Herz nur für Kinder im fernen Äthiopien, Freund Julien, ein wehleidiges Nervenbündel von Hausmann, die sich um ihren Babywunsch betrogen fühlende Ex-Frau als rasender Racheengel.

Ein freudiges erstaunlicherweise ziemlich unbekanntes Schweizer Filmereignis: frech, flott und dennoch feinfühlig...

Regie: Denis Rabaglia
Mit: Tom Novembre, Sabine Haudepin, Isabelle Townsend, Patrick Braoude u.a.
F/d, 88 Min.
Eintritt: Fr. 15.
erwerbslos, allein erziehend, Legi: keine Vergünstigungen