MALEDIVA
«SCHAULAUFEN»
Vorstellung vom
Donnerstag, 14. Oktober 2004
20.30 Uhr
"Der eine Junge ist eine Sünde wert, der andere Junge ist die Sünde selber zusammen sind sie MALEDIVA, die Sehnsuchtsinsel des kabarettistischen Chansons. Hier geht die Sonne nie unter, doch es sinkt schon mal das Niwo. MALEDIVA ist dort, wo Zarah Leander Wange an Wange mit Marika Rökk tanzt und die Knef in roten Rosen badet: MALEDIVA heisst Lo Malinke (Texte), Tetta Müller (Conférences) und Florian Ludewig (Komposition und Flügel).

Die Kunstfiguren und der Klavierspieler aus der deutschen Provinz sind der hoffnungsvolle Nachwuchs einer Sparte, die von ihrer Vergangenheit lebt: das Chanson. MALEDIVA, les hommes fatales, haben ihm eine Zukunft geschenkt. Dazu bleiben die Künstler sitzen, wo sie sind, auf Barhockern, bleich wie die Nacht mit den Wimpern schlagend, brechen in kleinen Gesten aus und Kieksern und sind vor allem eines: schön. Natürlich ist das nicht alles. MALEDIVA lebt nicht nur vom Schein, sondern auch vom Sein, den lyrischen Talenten von Malinke und Müller. Ihre Texte sind sonderbare Balladen fürs Herz, getränkt von der Traurigkeit des Lebens, umflort von der Tristesse einer Bohème und geschwängert von sehnsüchtigem Liebesweh...."

NZZ
Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 33.-
Küche:
Weitere Informationen