ICH, IRMGARD KNEF | VON UND MIT ULRICH MICHAEL HEISSIG
Vorstellung vom
Freitag, 9. Januar 2004
20.30 Uhr
«Das brisanteste Fundstück der deutschen Unterhaltungsgeschichte.» Der Spiegel

«Ein Knüller, für Knef-Fans ein Muss.» WAZ

Voll frischem Elan und fröhlicher Mitteilungswut erzählt und singt Irmgard Knef über ihr Dasein im Schatten ihrer berühmten Schwester Hildegard. Sie berichtet von ihrem tragisch-komischen Schicksal als verleugnete und ewig zu kurz gekommene, zehn Minuten jüngere Zwillingsschwester, die es bis heute nicht verwunden hat, dass sich die prominente Schwester für eine Solokarriere entschied.

Musikalisch und textlich zeigt Irmgard, wie ungerecht es doch war, dass sie so lange in der Versenkung gelebt hat. Als Sängerin, Autorin und Schauspielerin von zahlreichen, leider nie aufgenommenen Liedern, nie verlegten Büchern und nie gezeigten Filmen ist sie das Sprachrohr für alle ewig Zweiten und Benachteiligten.
Eintritt: Fr. 35.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: Fr. 30.-
Weitere Informationen