WERNER BÄRTSCHI
KLAVIERABEND
Vorstellung vom
Dienstag, 19. September 2006
20:30 Uhr
In regelmässigen Abständen ist der wunderbare Pianist Werner Bärtschi im Theater Ticino zu Gast. Einer der wenigen grossen Pianisten, der sich nicht scheut, auf unserem kleinen Flügel grosse Musik zu spielen. Werner Bärtschi hört nicht auf, immer wieder nach Eigenart und Ästhetik jedes einzelnen Werks zu fragen. Gerade deshalb werden seine Interpretationen als besonders spontan, kommunikativ und spannungsvoll erlebt.

Frédéric Chopin 1810 - 1849
Nocturne b-moll op. 9/1 - Mazurka f-moll op. 7/3 - Prélude f-moll op. 28/18 - Mazurka a-moll op. 17/4 - Etüde c-moll op. 10/12

Werner Bärtschi 1950
In Trauer und Prunk - Frühmorgens am Daubensee

Frédéric Chopin 1810 - 1849
Etüde f-moll op. 10/9 - Prélude es-moll op. 28/14 - Etüde As-dur op. 10/10 - Prélude Des-dur op. 28/15 - 4. Scherzo E-dur op. 54

Modest Mussorgsky 1839 1881
Bilder einer Ausstellung



Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 33.-
Küche: Eva Friedli