CHRISTIAN KOHLUND
"IM ZWEIFEL FÜR DEN ANGEKLAGTEN"
Vorstellung vom
Donnerstag, 21. Dezember 2006
20:30 Uhr
EIN FESSELNDER, WORT- UND STIMMGEWALTIGER THEATERABEND

"Die Angst vor Gott ist nicht der Anfang von Weisheit. Besser man hat Zweifel. Zweifel führen zu Nachforschungen, und das ist der Anfang aller Weisheit." Clarence Darrow

Clarence Darrow (1857-1938) ist der wohl bedeutendste Strafverteidiger der amerikanischen Geschichte: Ein unerschrockener Kämpfer gegen alles, was er als Verletzung von Ethos, Recht, Humanität und Wahrheit empfand. Bekannt wurde er zum Beispiel als Verteidiger des High School-Lehrers John Scopes, den man beschuldigte, die Evolutionstheorie zu lehren. Auch in vielen anderen, landesweit beachteten Prozessen vertrat er seine Überzeugungen und sprach sich beispielsweise immer vehement gegen die Todesstrafe aus.

Christian Kohlund ist in die Rolle dieser faszinierenden Persönlichkeit geschlüpft. In unglaublich anschaulicher Weise, spannend, aber auch humorvoll lässt er Darrow sein Leben erzählen. Eigentlich ein Monolog, aber doch ein Dialog mit dem Publikum.

CHRISTIAN KOHLUND, geboren 1950 in Basel als jüngster Sohn des Schauspielerehepaares Erwin Kohlund und Margrit Winter, ist bekannt als Bühnenschauspieler, hat aber auch in vielen Kino- und sehr vielen Fernsehfilmen mitgewirkt.

Ein Ein-Personen-Stück von David W. Rintels, basierend auf Irving Stones "Clarence Darrow für die Verteidigung".
Coaching: Franziska Kohlund
Technische Beratung: Buschi Luginbühl
Regieassistenz: Cesca Carniée
Musik: Klaus Pruenster
Darsteller des Clarence Darrow, Bühnenbild und Regie: Christian Kohlund.
Eintritt: 45.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 40.-
Küche: Eva Friedli
Weitere Informationen