MOTION TRIO
FESTIVAL PÂQU'SON
Vorstellung vom
Donnerstag, 5. April 2007
20:30 Uhr
"PLAY-STATION”
DREI ATEMBERAUBENDE AKKORDEONISTEN AUS POLEN

Janusz Wojtarowicz: Akkordeon
Pawel Baranek: Akkordeon
Marcin Galazyn: Akkordeon

Das 1996 gegründete Motion Trio hat sich kein geringeres Ziel gesetzt, als dem Akkordeon ein neues Gesicht zu geben.

"Unser Ziel ist es, Noten aus dem Akkordeon zu ziehen, die vorher noch nie gehört worden sind." Ohne Hilfsmittel in unerforschte Klanggalaxien vorzudringen, gelingt heutzutage nur noch selten. Trotzdem scheint dieses Vorhaben für die polnischen Musiker eine leichte Übung zu sein.

Das innovative "Trio Infernal" aus Krakow besticht durch nuancenreiches und energiegeladenes Zusammenspiel, die Klanglandschaften erstrecken sich von Minimal Music über Jazz bis hin zu Rock. Sie schaffen bildhafte Soundspektakel ohne elektronische Behelfsmittel. Im Laufe ihrer jungen Karriere haben sie schon mit Künstlern wie Bobby McFerrin, Michal Urbaniak und Tomasz Stanko zusammengearbeitet.

2005 gewann das Akkordeontrio den renommierten französischen Akkordeon-Preis "Prix Gus Viseur" in der Kategorie Newcomer.

"Ihr Spiel ist geprägt von Schmerz, Wissen, Charisma und Leidenschaft... die Klangfarben, die sie kreieren, sind aussergewöhnlich!"

-----------------------------------------------------

FESTIVAL PÂQU'SON
4. – 7. APRIL 2007
THEATER TICINO

Und hier ist die zweite Ausgabe unseres kleinen Osterfestivals. Die Erste war umwerfend schön, wir sind sehr gespannt wie Ihnen die Cuvée 2007 bekommen wird. Die Idee bleibt dieselbe?: Musik voller Leidenschaft, die uns Kopf und Bauch spüren lässt. Es sind Entdeckungen, die wir in den letzten Monaten gemacht haben, oftmals völlig zufällig, und die wir Ihnen zu diesem 3-Gang-Festival zusammengestellt haben.

Das MOTION TRIO aus Polen wird zwei Abende bestreiten. Es ist ein grosser Glücksfall, dass das "kleine Ticino" dieses international renommierte Ensemble auf die Bühne bringen kann.

Das MELONIOUS QUARTET aus Südfrankreich macht seine Schweizer Première bei uns mit seinen verspielten Mandolinen, reisen mit uns ans Mittelmeer, mit Satie und Zappa im Gepäck – eine Begegnung der seltenen Art.

Der dritte Abend gehört ganz der Romandie. Das achtköpfige ENSEMBLE PARAGONE spielt die wunderschöne Musik des 2003 verstorbenen Jean-François Bovard, welcher als Mitglied von BBFC mehrmals im Theater Ticino tief beeindruckte.

Das wär's: Pâqu'son 2007 – Für den Preis eines Bahnbilletts ins Tessin bieten wir dreifache polnische Seelen, verspielte mediterrane Saitensprünge und einen betörenden Westwind aus der Romandie. Wir freuen uns auf den Oster-Stau an der Festivalkasse.
Eintritt: 38.- (Festivalpass Fr. 100.-)
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 33.-
Küche:
Weitere Informationen