"SCHWESTERN"
VON THEO FRANSZ
Vorstellung vom
Freitag, 12. Oktober 2007
20:30 Uhr
GROSSARTIGES JUGENDLICHES THEATER

Mathilde wird jede Nacht von Zus, ihrer jüngeren Schwester, besucht. Zus ist vierzig Tage zuvor tödlich verunglückt. Als einzige Zeugin glaubt Mathilde, am Tod der Schwester schuldig zu sein. Die Eltern befürchten, Mathilde sei durch den Schock verrückt geworden, denn nachts spricht sie mit der für alle anderen unsichtbaren Zus. In dieser letzten gemeinsamen Nacht lässt Mathilde noch einmal ihre alten Spiele mit Zus auferstehen und erkennt in der Auseinandersetzung mit dem Verlust, dass das Gefühl von Gemeinsamkeit auch über den Tod hinausgehen kann, wenn sie es selbst nicht zerstört.

In dieser einfühlsamen, zärtlichen Inszenierung über Geschwisterliebe vermögen die Schauspielerinnen Anna-Lena Doll und Maria Spanring das Publikum auf das Anrührendste zu bewegen. Im Rahmen der Carte Blanche-Abende mit der Theater Hochschule Zürich war diese Inszenierung leider vor ganz wenigen Leuten schon einmal zu erleben. Wir haben uns dazu entschlossen, diesen wunderbaren Theaterabend voll unverbrauchter Leidenschaft, Faszination und Ursprünglichkeit - einem noch grösseren Publikum zugänglich zu machen.

Dieser Abend ist auch für jugendliche TheatergängerInnen sehr geeignet.
Auch an diesem Abend: ZuschauerInnen unter 20 Jahren erhalten 2 Karten für 1.

Mit Anna-Lena Doll, Maria Spanring
Regie: Enrico Beeler
Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 30.-