BRUSTMANN, KIENBERGER & TRABITSCH
"HEIMATFLIMMERN"
Vorstellung vom
Sonntag, 28. Oktober 2007
20:30 Uhr
EINE STERNSTUNDE…

Für das Alpentöne-Festival Altdorf 2005 entwickelt, haben sie mit "Heimatflimmern" dem Zürcher Theaterspektakel "eine Sternstunde beschert": Jürg Kienberger (CH), Klaus Trabitsch (A) und Josef Brustmann (D) stolpern wie drei Wilddiebe durchs musikalische Unterholz (Jodler, Gstanzl, Gebrauchmusik, Unterhaltungsmusik). Ihre Musik ist zerbrechlich wie die Glasharfe von Jürg Kienberger, vertraut-befremdlich wie der Steeldrum-Sound von Klaus Trabitsch und so vital und scheppernd wie die seit Jahren innen wie aussen ungeputzte Tuba von Josef Brustmann. Und wenn dann Jürg Kienberger einen heimatlichen Fahnentanz ganz ohne Fahne zeigt, dann gerät man doch ins Grübeln darüber, was denn Schweizer oder Österreicher oder Bayern wären, wenn sie nicht Schweizer, Österreicher oder Bayern wären? Singen für die Schweiz, Österreich und Bayern und auch dagegen, alles XY-ungelöst.

JOSEF BRUSTMANN: Musiker und Kabarettist lebt in München. Er ist Mitglied der Münchner "Monaco Bagage" und als Solo-Kabarettist unterwegs.

JÜRG KIENBERGER:: Künstler, Musiker, Schauspieler, Komiker und Regisseur aus Sils Maria. Zählt unter anderem zur sangfreudigen Schauspiel-Gruppe von Christoph Marthaler und ist verantwortlich für das diesjährige Musikkonzept des Welttheater Einsiedeln.

KLAUS TRABITSCH: vom Rax Schneeberggebiet, komponiert für Erika Pluhar und begleitet ihre Soloauftritte. Zudem ist er Schöpfer mehrerer wunderschöner CDs.

Regie: Claudia Carigiet

www.josef-brustmann.de
www.klaus-trabitsch.at

Eintritt: 45.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 37.-
Weitere Informationen