HÖRBAR
RUDOLF ROESSLER

Vorstellung vom
Sonntag, 7. Dezember 2008
17:30 Uhr
"ICH BIN NUR EIN EINFACHER MELDEKOPF"

Eine Textcollage mit Ausschnitten ab CD aus dem gleichnamigen Hörspiel von Buschi Luginbühl Live-Passagen mit den beiden Schauspielern Andreas Zimmermann (Roessler) und Bernhard Bettermann (Gisevius). Ergänzende Moderationen von Peter Kamber.

Wer war Rudolf Roessler?
Dieser Mann, der durch sein Wirken wesentlich zum Ende des "Dritten Reiches" beigetragen hat. Dessen Nachrichten, direkt aus dem Führerhauptquartier, für die Gegner Hitlers von unschätzbarem Wert waren.
Über acht Jahre hat der Historiker Peter Kamber recherchiert. Im Frühjahr erscheint sein Buch "Augen überall", ein unglaubliches Kaleidoskop über die Geheimdiensttätigkeiten während des 2. Weltkrieges in der Schweiz.
Einer der Hauptakteure war Rudolf Roessler; in den goldenen 20er Jahren in Berlin, eine der wichtigsten Figuren des deutschsprachigen Theaters.
1934 vor den Nazis nach Luzern geflüchtet.
Er starb am 11. Dezember 1958 an Lungenkrebs, in Kriens bei Luzern. In bitterer Armut, zurückgezogen, verbittert
Wie konnte es soweit kommen?
Fragen über Fragen, ein paar Antworten - und vieles bleibt, wie so oft, wohl für immer im Dunkeln.

In Zusammenarbeit mit Schweizer Radio DRS 1.

Mit Unterstützung der Radio- und Fernsehgenossenschaft Zürich (RFZ)
Eintritt: 38.-
erwerbslos, allein erziehend, Legi: 30.-